MichaelBusse

Blitzschachturnier ein voller Erfolg

Am 20. März trugen wir unser erstes offenes Blitzschachturnier in diesem Jahr aus. Das Turnier gehört zur Reihe unserer Blitzschach-Meisterschaften.

Im DGH Kesselbach war ordentlich etwas los. 15 Teilnehmer gingen an den Start. So viele Schachspieler hatten sich schon lange nicht mehr in Hünstetten an einem Ort versammelt. Außerdem gab es einen Kiebitz (so nennt man beim Schach die Zuschauer).

Von den 15 Teilnehmern kamen drei Gäste aus anderen Schachvereinen. Diese waren auch recht erfolgreich und landeten am Ende auf den Plätzen 1, 3 und 6.

Weiterhin konnten wir einen Spieler begrüßen, der bisher nur online spielt und seine Sache mit Platz 10 sehr ordentlich machte. Für genau solche Spieler sind diese offenen Turniere gedacht. Denn Onlinespieler in die Vereine zu bringen ist eine der wichtigsten Aufgaben der Schachvereine im aktuell stattfindenden Online-Schachboom.

Beachtliche Erfolge erzielten auch die drei Jugendlichen aus unseren eigenen Reihen. Sie gewannen jeweils vier Partien bei sieben Niederlagen und konnten auf diese Weise wertvolle Erfahrungen sammeln. Im Ergebnis standen die Plätze 12, 13 und 14 zubuche.

Erwähnenswert auch die vorderen Platzierungen unserer „alten Hasen“ Volker und Herbert auf den Plätzen 4 und 5. Sie zeigten den jüngeren Spielern in mancher Partie die Grenzen auf.

Den Sieg erreichte am Ende Christian Böhmer aus Niederlibbach, auf Platz zwei folgte Florian Lesny. Im Spitzenspiel erzielten die beiden ein Unentschieden. Über Platz 1 entschied schließlich die sogenannte Buchholz-Feinwertung (Hier geht es zum Artikel: wer war eigentlich dieser Herr Buchholz?).

Organisiert wurde das Turnier durch unseren Jugend- und Turnierleiter Florian Lesny. Der Ablauf war reibungslos, und am Ende bekamen alle Teilnehmer ihren verdienten Applaus.

Glückwunsch an alle Teilnehmer und natürlich besonders an den Sieger, Christian Böhmer!

Die nächsten für Gäste offene Turniere finden am 15. Mai (Schnellschach) und 19. Juni (Blitzschach) statt.

Blitzschachturnier ein voller Erfolg Read More »

Schachjugend mit zwei internen Duellen

Am Samstag, den 12.3.2023, startete die Rückrunde der RTS-Jugendliga mit dem Spiel zwischen den beiden Mannschaften der Schachfreunde. Aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls kamen Carl Mantey nach seinem Sieg beim Jugendturnier und Huseyin Khalilov zu ihrem Debüt in der Jugendliga.

Hinspiel – 3:1 für Hünstetten I

Im Hinspiel sorgte Fabienne am Spitzenbrett für den ersten Punktgewinn für Hünstetten I. Sie gewann zuerst einen Bauern, obwohl dieser eigentlich vergiftet war, was in der komplexen Stellung von beiden Spielern nicht gesehen wurde, und konnte dann eine Schwächung der gegnerischen Königsstellung provozieren, die es ihr erlaubte, mit Dame und Läufer entscheidend einzudringen und Schachmatt zu setzen. 0:1

An Brett 4 entwickelte sich zwischen Christian und Erik eine spannende Partie. Zuerst konnte Christian Material gewinnen und dann über die offene g-Linie einen Königsangriff initiieren, der schließlich durchschlug. Eine sehr starke Vorstellung von Christian! 1:1

Auch Eamon am dritten Brett spielte die ersten 25 Züge sehr stark und nutzte die etwas zu aggressive Spielweise Asrats aus, indem er zuerst eine Qualität gewann und anschließend seinen Stellungsvorteil sukzessive ausbaute. Leider unterlief ihm dann ein folgenschwerer Fehler, indem er einen Turm einstellte, sodass er die Früchte seiner Arbeit nicht ernten konnte. Asrat ließ sich den Vorteil einer Mehrfigur im folgenden Endspiel nicht mehr nehmen und holte seien dritten Sieg in der Jugendliga. 1:2

Die längste Partie wurde an Brett 2 zwischen Elias und Carl gespielt. Nachdem Carl in der Eröffnung einen Bauern gewann, konnte Elias mittels eines Abzugsangriffes eine Qualität gewinnen und diese bis ins Endspiel behalten. Dennoch war weiterhin Vorsicht geboten, da Carl seine beiden Läufer sehr gut koordinierte und somit immer wieder Drohungen aufstellte. Leider übersah Elias eine Fesselung, die ihn einen Turm und damit die Partie kostete. 1:3

Rückspiel – 2:2 Unentschieden

Im Rückspiel war die Partie an Brett 4 als erstes beendet. Carl konnte schon früh in der Partie entscheidendes Material gewinnen und fuhr den Sieg sicher nach Hause, während Christian nicht an die erste Partie anknüpfen konnte. 0:1

Am Spitzenbrett entwickelte sich zwischen Elias und Fabienne eine interessante Stellung, indem es Elias gelang, Fabiennes König nach einem Damentausch in der Mitte festzuhalten, Fabienne dafür aber das Läuferpaar besaß. Leider spielte Elias an einer Stelle zu schnell und übersah dabei eine kleine Kombination, sodass er eine Leichtfigur verlor. Diesen Vorteil baute Fabienne kontinuierlich aus und konnte die Partie somit für sich entscheiden. 0:2

Harvey und Erik duellierten sich dieses Mal an Brett 2. Nachdem Erik durch einen verfrühten Angriff mit Springer und Dame auf die gegnerische Königsstellung in der Entwicklung zurückgeblieben war, versuchte er, Platz für seine Läufer zu schaffen und stellte dabei leider die Dame ein. In der offenen Stellung mit dem weißen König in der Mitte war dann nicht mehr lange Widerstand zu leisten. 1:2

Eamon und Huseyin spielten dieses Mal am längsten. Zuerst gelang es Huseyin, einen ganzen Turm zu gewinnen, er stellte aber im Eifer des Gefechts wieder einen Läufer ein. In der Folge konnte Eamon zuerst den einen und dann noch den anderen Turm gewinnen und schließlich mit seiner materiellen Übermacht einen Königsangriff starten, gegen den es keine Verteidigung mehr gab. 2:2

Ausblick

Am Wochenende 29./30.4. stehen die nächsten Spiele der Jugendliga an. Die erste Mannschaft hat ein Auswärtsspiel gegen Makkabi Wiesbaden zu bestreiten, während die zweite Mannschaft daheim gegen die Schachfreunde vom Stillen Zug Wiesbaden antritt.

Die Einzelergebnisse im Überblick:

Schachfreunde Hünstetten 2-Schachfreunde Hünstetten 1 1:3
Lenz, Harvey – Rachel, Fabienne 0:1
Ballau, Elias – Mantey, Carl 0:1
Lenz, Eamon – Khalilov, Asrat 0:1
Hanke, Christian – Heim, Erik 1:0

Schachfreunde Hünstetten 1-Schachfreunde Hünstetten 2 2:2
Rachel, Fabienne – Ballau, Elias 1:0
Heim, Erik – Lenz, Harvey 0:1
Khalilov, Huseyin – Lenz, Eamon 0:1
Mantey, Carl – Hanke, Christian 1:0


Bericht: Florian Lesny

Schachjugend mit zwei internen Duellen Read More »

Damen: Überraschungserfolg gegen Bad Homburg

Am Samstag spielten die Schachfreunde Hünstetten in der Hessischen Frauenliga gegen Bad Homburg. Obwohl die Gegnerinnen nicht in Bestbesetzung spielten, waren uns die Spielerinnen nach Wertungszahl an allen Brettern überlegen.

Bad Homburg schrieb in ihrem Bericht nach dem Unentschieden gegen Hofheim 2 schon, dass der Aufstieg in die Regionalliga ein Zweikampf zwischen ihnen und Hofheim 2 werden würde, der durch die Höhe der Siege entschieden wird. Aber jedes Spiel muss erst gespielt werden!

Als erstes gewann Fabienne Rachel an Brett 3 ihre Partie gegen Regina Thaler. Sie gewann durch einen Doppelangriff einen Turm, konnte ihren Vorteil immer mehr ausweiten und gewann dadurch ihre erste Partie in der Frauenliga. Herzlichen Glückwunsch!

Als nächstes gewann Christiane Lesny ihre Partie gegen ihre zwar stärkere, aber junge Gegnerin Helena Wolf. Helena zog immer sehr schnell und spielte dabei fast im Inkrement. Dabei übersah sie eine Springergabel, sodass Christiane eine Qualität gewinnen konnte. Letztendlich konnte durch die Unterstützung der beiden Türme ein Bauer umgewandelt werden und die Partie war entschieden. Somit war der erste Mannschaftspunkt schon sicher.

Am Spitzenbrett spielte Nina Spiegel gegen die stärkste gegnerische Spielerin Frida von Beckh. Leider musste sie sich geschlagen geben. Danke an Nina, die durch ihr Spiel am ersten Brett uns anderen ermöglichte, weiter hinten zu kämpfen.

Elina Will spielte gegen ihre nur leicht ältere Spielerin Leonie Rotärmel am längsten. Nach einem wechselhaften Spielverlauf konnte sie im Endspiel einen Läufer gewinnen. Trotzdem musste sie sich am Ende mit einem Remis begnügen.

Somit war der erste Sieg mit 2.5 : 1,5 in der Hessischen Frauenliga perfekt.

Damen: Überraschungserfolg gegen Bad Homburg Read More »

Erstes Turnier der Jugendvereinsmeisterschaft 2023

Am 27.2.2023 fand das erste Turnier der diesjährigen Jugendvereinsmeisterschaft bei den Schachfreunden Hünstetten statt. Während die Anfängergruppe ihr eigenes Turnier veranstaltete, trafen sich in der Hauptgruppe 9 Kinder und Jugendliche, um in 5 Runden Schnellschach den Sieger oder die Siegerin auszuspielen.

Nach spannenden Partien sorgte erst ein überraschenden Schlag in der letzten Partie für die Entscheidung. Carl Mantey konnte mit 4,5 Punkten den Sieg vor Lenny Dalbert und dem letztjährigen Vereinsmeister Elias Ballau sichern. Aber auch die anderen Teilnehmer konnten wichtige Erfahrungen sammeln und werden beim nächsten Turnier versuchen, die ersten drei vom Podest zu stoßen.

Bericht: Florian Lesny
Foto: Pexels

Erstes Turnier der Jugendvereinsmeisterschaft 2023 Read More »

Hünstetten 2 – Dotzheim 3 | 1,5:2,5

Schachfreunde Hünstetten

Knappe Niederlage für unsere zweite Mannschaft gegen die Dritte von Dotzheim. Eric Lüders holte einen schönen Sieg. Erfreulich auch: Gerhard Bill trug zum ersten Mal mit einem halben Punkt zum Mannschaftsergebnis bei. Mit einem Springer mehr, aber zwei Bauern weniger, einigte er sich mit dem Gegner in unklarer Stellung auf Remis.

Unsere Nr. 1 Aaron Müller und unser junger georgischer Neuzugang Asrat Khalilov mussten leider ihren Gegnern gratulieren. Trotzdem ein schöner Wettkampf, gut gemacht!

Hünstetten 2 – Dotzheim 3 | 1,5:2,5 Read More »

Hünstetten 1 – Geisenheim 2 | 3,5:0,5

Sieg für die 1. Mannschaft! Am 5. März 2023 konnten wir die zweite Mannschaft aus Geisenheim mit 3,5:0,5 besiegen. Allerdings bekamen wir auch zwei Punkte kampflos geschenkt, da der Gegner nur zu zweit antrat. So konnten Volker Mühlschlegel und Herbert Hörner sich gleich wieder auf den Weg nach Hause machen.

Heinz Schaffrin besiegte dagegen seinen Gegner sauber. Er rückte mit seinem Bauern bis auf die 7. Reihe vor und drohte mit der Umwandlung in eine Dame. Ein Zwischenschach des Gegners entpuppte sich aber als wirkunglos. Heinz gewann Material, und der Gegner gab folgerichtet auf.

Bei Michael Busse kam eine Zugwiederholung zustande. Beide Spieler manövrierten mit ihrem Springer immer wieder auf die gleiche Art herum, so dass man sich schließlich auf Remis durch Wiederholung einigte.

Damit liegt Hünstetten 1 jetzt auf dem 2. Platz der Liga, allerdings mit ein bzw. zwei Partien mehr als so mancher Gegner.

Auf dem Foto sieht man die leeren Bretter des Gegners, außerdem in der rechten Reihe unsere zeitgleich antretende zweite Mannschaft.

Hünstetten 1 – Geisenheim 2 | 3,5:0,5 Read More »

Hünstetten in Deutschland auf Platz 3!

Toller Erfolg, wir landen beim Mitgliederwettbewerb des Verbandes Deutscher Schachbund auf den vorderen Plätzen:

– 3. Platz in der Kategorie Mitgliederzuwachs prozentual
– 7. Platz in der Kategorie Mitgliederzuwachs Frauen & Mädchen

Wir dürfen uns nun über Preise freuen (Einkaufsgutschein in einem Schachversandhandel und Jahresabo einer Schachzeitschrift).

Ein schöner Lohn für unsere Schachaktivitäten in den letzten Jahren!

Hier geht es zum ausführlichen Bericht des Deutschen Schachbundes.

Hünstetten in Deutschland auf Platz 3! Read More »

Jugendliga: TuS Makkabi Wiesbaden I – Sfr. Hünstetten II

Am Sonntag, dem 12.2.2023, fand das dritte Saisonspiel zwischen TuS Makkabi Wiesbaden und der zweiten Jugendmannschaft der Schachfreunde Hünstetten statt. Schon im Vorhinein war klar, dass es gegen den Tabellenführer schwierig werden würde, etwas Zählbares mitzunehmen. Da sonntagsmorgens leider auch noch eine Spielerin ausfiel und so kurzfristig kein Ersatz mehr zu finden war, konnten wir den Wettkampf leider nur mit drei Spielern bestreiten.

Hinspiel

Im Hinspiel war Elias als erster fertig. Gegen seinen starken Gegner übersah er in der Eröffnung ein Abzugsschach, welches ihn die Dame kostete. Diesen Vorteil nutzte sein Gegner dann gekonnt aus, um die Partie für sich zu entscheiden. 0:2

Harvey kam am dritten Brett gut aus der Eröffnung, verschwendete dann aber leider etwas Zeit, die sein Gegner nutzte, um im Zentrum ein Übergewicht zu schaffen. Dabei gelang es dem Gegner dann, einen Springer zu fangen und er konnte im weiteren Verlauf sein materielles Übergewicht ausbauen und schließlich im Mattangriff den vollen Punkt einfahren. 0:3

An Brett 4 spielte Eamon die mit großem Abstand längste Partie der ersten Runde. Nachdem er in der Eröffnung und dem frühen Mittelspiel sehr konzentriert gespielt hatte, konnte er eine Figur gewinnen. Leider stellte er in der Folge die Dame ein, hatte dafür aber zwei Leichtfiguren und einiges Gegenspiel, da vor allem die gegnerischen Türme etwas abseits standen. Dies nutzte er aus, um mit seinen Türmen über die e-Linie einzudringen und Schachmatt zu setzen. 1:3

Rückspiel

Im Rückspiel zollte dann Eamon der lange erste Partie ihren Tribut, was bei seinem jungen Alter auch nicht weiter verwunderlich ist, sodass er sich leider schnell geschlagen geben musste. 0:2

Elias gewann früh mit seiner Dame den gegnerischen b-Bauern. Leider hatte diese dann keinen Rückweg aus der weißen Stellung mehr und ging verloren. Dennoch kämpfte Elias gut weiter und einige Fehler seines Gegners führten dazu, dass er eine gewonnene Stellung erhielt. Da sein Gegner aber noch die Dame besaß, war es weiterhin wichtig, sehr genau zu spielen, was Elias unter dem Druck leider nicht gelang, sodass einige Figuren Doppelangriffen der Dame zum Opfer fielen und sein Gegner schlussendlich einen von der Dame unterstützten Bauern voranbringen konnte, der die Entscheidung herbeiführte. 0:3

Dieses Mal spielte Harvey die längste Partie der Runde und brauchte dabei fast seine gesamte Bedenkzeit auf. Nachdem er im frühen Mittelspiel eine Qualität verloren hatte, konnte er in der Folge das Material zuerst ausgleichen und sich schließlich sogar durch geschicktes Spiel einen Materialvorteil erarbeiten. Auch wenn sich der Gewinn noch etwas in die Länge zog, ließ er keine Zweifel am Erfolg mehr aufkommen. 1:3

Ausblick

Damit findet sich die zweite Mannschaft der Schachfreunde nach der Hälfte der Saison leider am Tabellenende wieder, aber am 11.3. besteht die nächste Chance, Punkte einzufahren.

Die Einzelergebnisse im Überblick

TuS Makkabi Wiesbaden 1Schachfreunde Hünstetten 23:1
Heinitz, RafaelBallau, Elias1:0
Karytka, DzmitryNaderer, Marc+:-
Milashevskii, GlebLenz, Harvey1:0
Bieche, RomanLenz, Eamon0:1
Schachfreunde Hünstetten 2TuS Makkabi Wiesbaden 13:1
Ballau, EliasOganezov, Garry0:1
Naderer, MarcKarytka, Dzmitry-:+
Lenz, EamonMilashevskii, Gleb0:1
Lenz, HarveyBieche, Roman1:0

Tabelle:

MannschaftSp.MP BP
1TuS Makkabi Wiesbaden 161120.0
2Schachfreunde Hünstetten 16814.0
3Sfr Stiller Zug Wiesbaden 1647.5
4Schachfreunde Hünstetten 2616.5

Florian Lesny

Jugendliga: TuS Makkabi Wiesbaden I – Sfr. Hünstetten II Read More »

Jugendliga: Sfr. Stiller Zug Wiesbaden I – Sfr. Hünstetten I

Schach-AG

Die dritte Runde der Jugendliga führte die erste Mannschaft der Schachfreunde Hünstetten nach Wiesbaden zum Duell mit dem Tabellennachbarn vom Stillen Zug.

Hinspiel

Im Hinspiel war als erstes die Partie von Linus am zweiten Brett beendet. Nachdem er früh in der Partie eine Figur gewinnen konnte, ließ er einige Chancen liegen. Dennoch hätte er sich mit einem weiteren Figurengewinn auf die Siegerstraße bringen können, stellte stattdessen leider aber die Dame ein und konnte die Partie danach nicht mehr halten. 0:1

An Brett 4 spielte Erik eine spannende Partie gegen einen ungefähr gleichwertigen Gegner. Ausgangs der Eröffnung konnte Erik eine Qualität gewinnen, verlor später aber leider einen Springer. Nachdem es im Mittelspiel Chancen für beide Seiten gab, übersah Erik leider eine Mattdrohung des Gegners, sodass die Partie verloren wurde. 0:2

Asrat spielte bei seinem ersten Einsatz für die Schachfreunde am dritten Brett. Nach einer etwas seltsamen Eröffnungsbehandlung des Gegners ergab sich eine sehr geschlossene Stellung. Asrat gelang es aber gut, seine Schwerfiguren auf der offenen g-Linie zu positionieren und er konnte schließlich eine Qualität gewinnen. Im Endspiel stellte er aber einen Turm ein, sodass die Partie zu kippen drohte. Glücklicherweise machte sein Gegner aber den letzten Fehler, sodass Asrat doch den Anschluss herstellen konnte. 1:2

Derweil sah es bei Fabienne schon sehr gut aus. Früh in der Partie gewann sie die Dame und verdichtete ihren Vorteil immer weiter, sodass am Ende ein ungefährdeter Sieg dastand. 2:2

Rückspiel

Asrat konnte in der Rückrunde schnell gewinnen. In einer Partie, die von beiden Spielern mit offenem Visier geführt wurde, konnte Asrat die Schwächung der gegnerischen Königsstellung ausnutzen, um mit Dame und Läufer Schachmatt zu setzen. 1:0

Erik konnte sich für seine Niederlage in der ersten Runde revanchieren. Gegen einen neuen Gegner gewann er früh einige Figuren und schließlich auch die Dame und konnte seinen materiellen Vorteil für einen Mattangriff nutzen, der seinen Gegner zur Aufgabe bewog. 2:0

Linus hatte in dieser Runde einen schweren Stand. Sein Gegner nutze gekonnt Linus‘ Fehler aus und ließ selbst nicht viel anbrennen, sodass sich Linus schlussendlich geschlagen geben musste. 2:1

Fabienne spielte in der zweiten Runde die längste Partie des Tages. Sie konnte schon in der Eröffnung eine Schwächung der gegnerischen Königsstellung erreichen, die der Gegner aber in eine Stärke umwandeln konnte, indem er die offene g-Linie zum eigenen Angriff auf Fabiennes König nutzte. Zum Glück übersah er aber eine Möglichkeit, Fabiennes Dame zu gewinnen und so gelang es Fabienne durch einige starke Verteidigungszüge, selbst die Initiative zu übernehmen und die gegnerische Dame zu gewinnen. Diesen Vorteil ließ sie sich dann nicht mehr nehmen. 3:1

Fazit

Mit einem Sieg und einem Unentschieden können wir durchaus zufrieden sein und der zweite Tabellenplatz wurde gefestigt. Damit gibt es nach der Hälfte der Saison folgender Tabellenstand:

1TuS Makkabi Wiesbaden 161120.0
2Schachfreunde Hünstetten 16814.0
3Sfr. Stiller Zug Wiesbaden 1647.5
4Schachfreunde Hünstetten 2616.5

Die Einzelergebnisse im Überblick:

Sfr Stiller Zug Wiesbaden 1Schachfreunde Hünstetten 12:2
Roth, JakobRachel, Fabienne0:1
Schmidt, GeorgHerborn, Linus1:0
Brandsch, EliasKhalilov, Asrat0:1
Kimpel, Benet BoHeim, Erik1:0
Schachfreunde Hünstetten 1Sfr Stiller Zug Wiesbaden 13:1
Rachel, FabienneSchmidt, Georg1:0
Herborn, LinusBrandsch, Elias0:1
Khalilov, AsratKimpel, Benet Bo1:0
Heim, ErikWilliams, Elliot1:0

Florian Lesny

Jugendliga: Sfr. Stiller Zug Wiesbaden I – Sfr. Hünstetten I Read More »