MichaelBusse

Vorstand im Amt bestätigt

Am letzten Montag (27.06.22) wurde im DGH Kesselbach ausnahmsweise nur kurz Schach gespielt. Zuvor veranstalteten die Schachfreunde ihre jährliche Mitgliederversammlung. Durch das Jugendtraining sowie den durchgeführten Einsteigerkurs für Erwachsene zählen wir nun erfreulicherweise 33 Vereinsmitglieder. Dies wirkt sich auch auf die jährliche Sitzung aus. So gab es dieses Jahr zwei Kandidaten für das Amt des Vorsitzenden. Am Ende wurde mehrheitlich der bisherige Vorsitzende Michael Kirsch im Amt bestätigt. Dies gilt auch für die Position des Schriftführers (Michael Busse) und des Kassiers (Karl-Heinz Kober).
In der abgelaufenen Saison landete die Mannschaft auf einem ordentlichen 4. Tabellenplatz. Da wir durch einen starken Spieler aus Taunusstein verstärkt wurden, ist nächstes Jahr sogar mehr möglich.

Knappe Niederlage bei Makkabi Wiesbaden

Makkabi Wiesbaden

Unsere Schachmannschaft verlor vergangenen Sonntag (22.05.22) knapp mit 1,5 : 2,5 bei Makkabi Wiesbaden. Die Wiesbadener haben mit die beste Jugendarbeit im Bezirk und treten traditionell mit einer sehr jungen Mannschaft an.

Unsere Cracks taten sich gegen die Nachwuchsstars von Makkabi sehr schwer. Wir kämpften nicht nur gegen die gegnerischen Figuren, sondern auch gegen die immer wieder stehenbleibenden Schachuhren. Unser Spieler Heinz Schaffrin musste als erstes die Segel streichen. Seine Kontrahentin hatte am Ende einfach mehr Material übrig. Volker Mühlschlegel hatte mehr Erfolg. Sein gut und gerne 70 Jahre jüngeres Gegenüber spielte zwar stark mit, Volker konnte aber den Sack zumachen. Michael Busse einigte sich mit seinem Gegner in ausgeglichener und ruhiger Stellung auf Remis. So kam es letztlich auf Karlheinz Kober an, der zwar über 3 Stunden lang kämpfte, aber am Ende doch noch unterlag.

Im Bild die Räumlichkeiten von Makkabi im WestCenter Wiesbaden, im schicken Schachbrettdesign.

Sᴄʜᴀᴄʜꜰʀᴇᴜɴᴅᴇ Hᴜ̈ɴsᴛᴇᴛᴛᴇɴ – SK Gᴇɪsᴇɴʜᴇɪᴍ 2,5 : 1,5

Nach zwei Niederlagen in Folge konnte unsere Mannschaft am Sonntag wieder einen Sieg landen.
Die längste Partie lieferte am ersten Brett Michael Busse. Nachdem er im Mittelspiel einen Vorteil verschenkt hatte, rückte er seine Bauern vor und konnten einen davon schließlich in eine Dame umwandeln. Damit war der Sieg quasi perfekt.
An Brett zwei einigte sich Heinz P. Schaffrin mit seinem Gegner in ausgeglichener Stellung auf Remis.
Unser Vereinsvorstand Michael Kirsch musste leider Federn lassen. Er startete einen gefährlichen Mattangriff, sah sich dann aber einem Turmspieß ausgesetzt, aus dem es kein Entkommen gab.
Den Sieg perfekte machte unser Neuzugang aus Taunusstein, Volker Mühlschlegel. Zeitweise waren drei Figuren seines Gegners ungedeckt, so sehr schnürte Volker seinen Kontrahenten ein.
Nach 7 Spielen ist Hünstetten nun Tabellenvierter. In zwei Wochen steht schon das nächste Spiel gegen den Dritten Makkabi Wiesbaden an.
Schachfreunde Hünstetten

Weiteres Bauerndiplom

Ein weiterer Jugendlicher von unseren Schachkids hat im Mai 2022 das Bauerndiplom absolviert. Beim Bauerndiplom stellen die Schachkids ihre Kenntnisse der Regeln, der Gangart der Figuren, von Mattbildern und bei bestimmten taktischen Mustern unter Beweis.

Herzlichen Glückwunsch an Priti Bill!

 

Bereits vor einigen Wochen haben Mathilda Dew und Fabienne Rachel ebenso das Bauerndiplom absolviert. Mehr dazu hier. 

Save the date: SOMMERFEST 11.07.

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Eltern,

am Montag den 11.07.22 spätnachmittags/abends möchten wir für die Mitglieder und Freunde des Vereins ein Sommerfest ausrichten. Wir wollen, dass im Schachverein nicht nur Schach gespielt wird, sondern auch Kameradschaft und Geselligkeit gelebt wird. Das Sommerfest ist eine gute Gelegenheit, dass sich unsere Kinder und Jugendlichen, die Eltern und unsere aktiven Spielerinnen und Spieler besser kennenlernen und zusammenwachsen.
Nähere Informationen wird es in Kürze geben – für die Schachkids natürlich auch über unsere Trainer Florian und Christiane. Damit der organisatorische Aufwand auf mehrere Schultern verteilt wird, werden wir auch darum bitten, sich ein bisschen zu beteiligen – zum Beispiel durch einen Salat oder ähnliches. Vorerst bitten wir Euch, den Termin dick im Kalender zur reservieren.

Viele Grüße,
der Vorstand

𝓕𝓻𝓮𝓲𝓵𝓾𝓯𝓽𝓼𝓬𝓱𝓪𝓬𝓱 𝓲𝓼𝓽 𝓮𝓻𝓸̈𝓯𝓯𝓷𝓮𝓽

Vor dem DGH Kesselbach können Bürgerinnen und Bürger nun wieder Schach spielen. Die Schachfreunde Hünstetten haben ihre Freiluft-Schachfiguren aus der Mottenkiste geholt. Alle Schachfans können nun wieder zeigen, wie gut sie die Regeln und Tricks des Schachspiels beherrschen.
Das Bild zeigt die frisch aufgestellten Figuren vor dem DGH.
Auch vor dem DGH Oberlibbach ist schon zu beobachten, wie die dort aufgestellten Freiluft-Schachfiguren fleißig benutzt werden. Wie immer gilt: Einfach fröhlich mattsetzen!

Schachdiplome erlangt

Schachdiplome
Die zwei ältesten Teilnehmerinnen aus der Anfängergruppe der Jugendlichen der Schachfreunde Hünstetten haben vor Ostern in einem Test nachgewiesen, dass sie nach einem halben Jahr Training nun die Grundkenntnisse des Schachspiels beherrschen.
Sie mussten sowohl Aufgaben zur Regelkunde z.B. der Rochade als auch Spielzüge wie Schlagen einer ungedeckten Figur, Verteidigen eines Angriffs durch Wegziehen oder Decken, aber auch Mattkombinationen richtig lösen. Wir gratulieren 𝐅𝐚𝐛𝐢𝐞𝐧𝐧𝐞 𝐑𝐚𝐜𝐡𝐞𝐥 und 𝗠𝗮𝘁𝗶𝗹𝗱𝗮 𝗗𝗲𝘄 zu diesem Erfolg.
Sowohl in dieser Trainingsgruppe der 12 – 17-Jährigen, die montags ab 18.15 im DGH Kesselbach trainieren, als auch im Erwachsenen-Anfängerkurs, der am 2.5. montags um 20 Uhr startet, sind noch Plätze frei.
Anmeldungen werden unter info@schachfreunde.org und unter 0160/96353774 gerne entgegengenommen.

Basiskurs für Erwachsene

Schachkurs
Nach dem Erfolg der Netflix-Serie „Das Damengambit“ sind auch viele Erwachsene vom Schachfieber gepackt worden. Die Schachfreunde Hünstetten möchten daher allen Einsteigern die Gelegenheit geben, das Spiel in einem systematischen Basiskurs zu erlernen. Unser Trainer Florian ist hessischer Jugendmeister und bringt bereits den Kindern und Jugendlichen aus Hünstetten das Schach bei.
Vom 2. Mai an bieten wir in 6 Terminen (Ausnahme Pfingstmontag) einen Einsteigerkurs an. Darin lernen die Erwachsenen die Grundzüge des Spiels und Begriffe wie Schäfermatt oder Rochade. Der Kurs beginnt jeweils montags um 20 Uhr im Erdgeschoss des DGH Kesselbach. Anmeldungen über info@schachfreunde.org oder über 0160 / 96353774 (WhatsApp) werden erbeten. Die Kursgebühr beträgt insgesamt 20 Euro und wird bei späterem Vereinseintritt mit dem Mitgliedsbeitrag verrechnet.
Angesprochen sind alle Altersgruppen von 18 bis 99, insbesondere auch die Mamas, Papas und Großeltern unserer Schachkids. Lassen Sie sich von der Faszination Schach begeistern! Nun sind Sie am Zug…

Freie Plätze für 12-17jährige

Schachkids
🅵🆁🅴🅸🅴 🅿🅻ä🆃🆉🅴 🅱🅴🅸 🅳🅴🅽 🆂🅲🅷🅰🅲🅷🅺🅸🅳🆂!
Jungs und Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren können sich nun wieder bei den Schachfreunden Hünstetten anmelden. Es gibt wieder freie Plätze. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.
𝙎𝙘𝙝𝙖𝙘𝙝 𝙢𝙖𝙘𝙝𝙩 𝙨𝙘𝙝𝙡𝙖𝙪. Das sagt zumindest die Trierer Schulschachstudie. Aber vor allem macht es auch Spaß. Und man lernt eine Menge dabei: Konzentration, vorausschauendes Denken und Verantwortung für das eigene Handeln. Außerdem ist Schach faszinierend, denn es gibt ungefähr 10 hoch 120 denkbare Schachpartien – mehr als im Universum Atome vorhanden sind.
Am Anfang wollen die Kids meistens eines: 𝐝𝐞𝐧 𝐆𝐞𝐠𝐧𝐞𝐫 𝐬𝐜𝐡𝐧𝐞𝐥𝐥𝐬𝐭𝐦𝐨̈𝐠𝐥𝐢𝐜𝐡 𝐬𝐜𝐡𝐚𝐜𝐡𝐦𝐚𝐭𝐭 𝐬𝐞𝐭𝐳𝐞𝐧. Wie das am besten geht, das erklärt unserer Jugendtrainer Florian Lesny. Er ist hessischer Jugendmeister und unterrichtet bereits seit Oktober letzten Jahres die kleinen und großen Schachtalente aus Hünstetten und Umgebung.
Bei Interesse bitten wir um vorherige Anmeldung über die im Flyer genannten Kontaktdaten. Das Jugendtraining findet 𝐦𝐨𝐧𝐭𝐚𝐠𝐬 𝐮𝐦 𝟏𝟖:𝟏𝟓 𝐔𝐡𝐫 𝐢𝐦 𝐃𝐆𝐇 𝐊𝐞𝐬𝐬𝐞𝐥𝐛𝐚𝐜𝐡 (1. Stock) statt.

Erfolgreicher Start der Jugend-Vereinsmeisterschaft

Am 7.3. fand das erste Turnier der diesjährigen Jugendvereinsmeisterschaft im Schnellschach der Schachfreunde Hünstetten statt. Dabei hatte jeder Spieler 10 Minuten Bedenkzeit pro Partie, sodass auch schnelle Entscheidungsfindung vonnöten war.

𝐍𝐞𝐮𝐞 𝐄𝐫𝐟𝐚𝐡𝐫𝐮𝐧𝐠

Die 15 Teilnehmer im Alter von 5-16 Jahren duellierten sich in zwei nach Spielstärke getrennten Gruppen in jeweils 5 Runden. Da es für alle das erste Turnier war, war neben der Vorfreude auch die Aufregung sehr groß, da niemand genau wusste, was ihn oder sie zukommen würde.
𝐌𝐚𝐭𝐢𝐥𝐝𝐚 𝐃𝐞𝐰 𝐝𝐢𝐞 𝐒𝐭𝐚̈𝐫𝐤𝐬𝐭𝐞
In der Gruppe der älteren und stärkeren Teilnehmer konnte sich am Ende die 16-jährige Matilda Dew durchsetzen, indem sie alle Partien gewann. Ein beachtliches Ergebnis! Auf den Plätzen zwei und drei folgten Priti Bill und der erst 10-jährige Elias Ballau, für den ein Platz auf dem Treppchen auch als großer Erfolg gewertet werden kann, waren einige Gegner doch schon eindeutig älter.
𝐄𝐚𝐦𝐨𝐧 𝐋𝐞𝐧𝐳 𝐛𝐞𝐢 𝐝𝐞𝐧 𝐉𝐮̈𝐧𝐠𝐞𝐫𝐞𝐧 𝐠𝐚𝐧𝐳 𝐯𝐨𝐫𝐧𝐞
Bei den Jüngeren konnte sich Eamon Lenz fast genauso souverän durchsetzen, er gab nur ein Unentschieden gegen den schlussendlich Zweitplatzierten Finn Schmid ab. Dritter wurde Nik Wagner.
𝐅𝐚𝐳𝐢𝐭
Unterm Strich stand am Ende ein gelungenes Fazit, da neben vielen spannenden Partien auch viel Erfahrung für weitere Turniere gesammelt werden konnte.
(Bericht: Jugendtrainer Florian Lesny)